Attraktives Los für Walter Wels in der Champions League

Gut gerüstet geht der österreichische Vize-Meister der easyTherm Tischtennis Bundesliga, Walter Wels, in die kommende Champions League Saison. Mit Cho Seungmin konnte eine neue Nummer Eins nach Oberösterreich geholt werden. Mit dem Koreaner hoffen die Oberösterreicher in der Champions League reüssieren zu können. Die Gegner sind jedenfalls hochkarätig und versprechen spannende Duelle.

03.07.2017

Zsolt Petö und seine Welser haben spannende Gegner in der Champions League gezogen!


Walter Wels trifft auf Ochsenhausen
Als Nummer 15 gesetzt war Österreichs Vizemeister Walter Wels bei der Auslosung zur Champions League 2017/18.
Mit Ochsenhausen (D/Nr. 3), La Romagne (F/Nr. 7) und Ostrava (Cz/Nr. 11) bekamen die Messestädter höchst interessante Gegner zugelost. Beim Dritten der deutschen Liga, Ochsenhausen, spielen der Finalist der Hybiome Austrian Open 2016 und Brasilien-Sieger 2017 Hugo Calderano, Simon Gauzy, Vize-Europameister 2016, Joao Geraldo und Yuto Muramatsu. La Romagne hat zwei Chinesen und Adrian Crisan im Team, Ostrava ist mit Panagiotis Gionis, Aleksandar Karakasevic und Tomas Tregler ebenfalls sehr gut aufgestellt und Wels hat mit Cho Seungmin einen guten Einser aus Südkorea verpflichtet.

Das erste Spiel findet zwischen dem 27. und 29. September statt.

Linz AG Froschberg als Nummer 10 gesetzt
Linz AG Froschberg wartet noch auf die Gegnerinnen. Die Oberösterreicherinnen sind in der anstehenden Champions League, trotz des Abganges von „Susi“ Liu Jia, auf Position Zehn gesetzt und hoffen, an vergangene Erfolge anknüpfen zu können.