Bruck an der Leitha schafft easyTherm 2. Herren-Bundesliga Qualifikation

In der Qualifikation zur 2. Herren-Bundesliga standen sich drei Teams gegenüber, Bruck an der Leitha und Baden jeweils aus Niederösterreich sowie Oberpullendorf aus dem Burgenland. Als Favorit ging wohl mit Bruck an der Leitha der amtierende niederösterreichische Landesmeister an den Start, die sich vor der Saison mit den beidern 2. Bundesligaspielern Christopher Huber und Markus Ensbacher aus Neusiedl verstärkt haben und deren Team durch den heimischen Brucker Lukas Bäcker ergänzt wurde. Baden als Heimteam ging mit dem bundesligaerfahrenen Armond Bolbolian, dem penholderspielenden Iraner Mahdi Ahmadian sowie dem jungen Marc Sagawe an den Start und sollte auch gegen Bruck an der Leitha nicht chancenlos sein. Oberpullendorf, ihrerseits aktueller Landesmeister aus dem Burgenland und in der Saison 2015/2016 in der Bundesliga vertreten, trat mit Philipp Patzelt, Florian Schmidt sowie Gernot Beck an und war sicher vorab als gefährlicher, aber eher leichter Außenseiter einzuschätzen.

21.05.2017, Autor: Thomas Pinka

Im Doppel nur äußerst schwer zu besiegen, Christopher Huber und Markus Ensbacher (v.l.n.r.) von Bruck an der Leitha


Im ersten Spiel des Tages konnte sich Bruck an der Leitha knapp aber doch, nach einem 1:4 Rückstand, mit 6:4 gegen Baden durchsetzen und machte damit einen Riesenschritt Richtung easyTherm 2. Herren-Bundesliga. Direkt im Anschluss daran wurde Oberpullendorf kurz und schmerzlos von Bruck an der Leitha mit 6:1 abgefertigt und der Qualifikationssieg fixiert. Zu guter Letzt kam es noch zum Duell um Platz zwei in der easyTherm 2. Herren-Bundesliga Qualifikation, wobei Baden nun arbeitsbedingt ohne Armond Bolbolian auskommen musste und auch dadurch gegen Oberpullendorf klar mit 1:6 unterlag.

Es bleibt abzuwarten, wie viele der angetretenen Teams die Chance erhalten werden, easyTherm 2. Herren-Bundesliga spielen zu dürfen. Bei Bruck an der Leitha ist dies zweifellos fix, Oberpullendorf und Baden wird sich weisen, wobei bei Baden auch noch hinzu kommt, wie sich die erste Badener Mannschaft im Relegationsduell der easyTherm 1. Herren-Bundesliga gegen Kennelbach schlagen wird, weil zwei Teams in der easyTherm 2. Herren-Bundesliga sind von Haus aus nicht möglich . . . . nun, nachdem Baden 1 den Klassenerhalt in der easyTherm 1. Herren-Bundesliga geschafft hat, dürfte rein formal Baden 2 in der easyTherm 2. Herren-Bundesliga antreten.