Damen 1, Termin

Dreikampf um die Tabellenführung

Am kommenden Samstag gibt es einen Großkampftag in der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Damen. Nicht weniger als zehn Spiele stehen auf dem Programm. Die Sammelrunde findet diesmal allerdings, ungewohnter Weise, in zwei Hallen statt. Fünf der Begegnungen finden in Kapfenberg, die anderen fünf in Villach, statt. Bereits am Donnerstag kommt es in Linz zum ersten Schlagerspiel der 2. Sammelrunde, zwischen dem LZ easyTherm Linz-Froschberg und Cupsieger Linz AG Froschberg/1. Das LZ wird versuchen sich für die Finalniederlage beim österreichischen Tischtenniscup zu revanchieren, während Linz AG Froschberg/1 alles daran setzen wird, dem Schwesternteam die derzeitige Tabellenführung zu entreißen. Beide Teams müssen am Samstag, in Villach, gegen TTC 'CarinthiaWinds' Villach antreten.

11.10.2017

Die Damen aus Villach wollen im Kampf um die Tabellenspitze ein Wort mitreden. Copyright TT Bundesliga/Mario Wanderer


Kann Linz AG Froschberg/1 die Tabellenspitze zurück erobern?
Am Donnerstag kommt es zu einem Schlagerspiel in der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Damen. Das LZ easyTherm Linz-Froschberg, derzeit Tabellenführer, trifft in einer Neuauflage des Cupfinales auf das Schwesternteam Linz AG Froschberg/1. Das Champions-League Team der Linzerinnen musste, ersatzgeschwächt, bereits eine Niederlage im Grunddurchgang hinnehmen und liegt daher, einen Punkt hinter dem Leistungszentrum, derzeit nur auf dem dritten Rang. An diesem Wochenende wollen die Damen um Spitzenspielerin Sofia Polcanova die Rangordnung jedoch wieder gerade rücken. Linz AG Froschberg/1 trifft, nach dem Duell in Linz, am Samstag in Villach noch auf den TTC Übelbach und auf Gastgeber TTC 'CarinthiaWinds' Villach. Die Villacherinnen sind mit zwei Siegen in den Grunddurchgang gestartet und liegen derzeit, punktegleich mit Linz AG Froschberg/1 auf dem zweiten Tabellenrang, also ebenfalls einen Punkt hinter dem LZ. Dieses Duell wird für den weiteren Verlauf des Grunddurchgangs richtungsweisend sein. Die Kärntnerinnen haben das Brechen der Linzer Dominanz als Saisonziel genannt.

TTC 'CarinthiaWinds' Villach hofft auf Heimvorteil
Der TTC 'CarinthiaWinds' Villach möchte sich in eigener Halle im Spitzenfeld festsetzen. Die Damen aus Österreichs südlichstem Bundesland bekommen es dabei durchwegs mit starken Teams zu tun. Neben dem Spiel gegen Linz AG Froschberg/1 treffen die, von Nationalspielerin Amelie Solja angeführten Damen aus Villach, noch auf Tabellenführer LZ easyTherm Linz-Froschberg und auf den TTC Übelbach, Dritter der Vorsaison. Mit Anna Zsofia Fenyvesi und Andrea Golovanov-Dodean stehen Solja, trotz der Schwangerschaft von Li Quianbing, zwei starke Spielerinnen zur Seite. Man darf gespannt sein, ob es den Heimischen tatsächlich gelingt einem, oder gar beiden Linzer Teams ein Bein zu stellen. Das Rennen um die Plätze hinter diesen „Großen Drei“ ist im Moment noch völlig offen.

Wer schafft den ersten Sieg im laufenden Grunddurchgang?
In Kapfenberg treffen unterdessen die beiden noch sieglosen Teams des Grunddurchgangs, TTV Wiener Neudorf und ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur aufeinander. Die Aufsteigerinnen aus Bruck/Mur sind mit einem vierten Platz beim Eröffnungsturnier toll in die Saison gestartet, mussten sich in weiterer Folge jedoch dem TTC 'CarinthiaWinds' Villach und dem TTC Übelbach klar geschlagen geben. Derzeit befindet man sich auf Platz Sechs der Tabelle. Nicht nach Wunsch ist der Saisonbeginn auch für Tabellenschlusslicht TTV Wiener Neudorf verlaufen. Nachdem man beim Eröffnungsturnier lediglich Gesamtrang 13 belegen konnte, musste die neuformierte Mannschaft sich auch zu Beginn des Herbstdurchgangs zweimal geschlagen geben. Die Gegner waren allerdings mit Linz AG Froschberg/1 und dem LZ easyTherm Linz-Froschberg auch hochkarätig. Für die, von Simona Fabianova angeführte, Mannschaft geht es im Match gegen den ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur nun bereits darum, den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle nicht zu verpassen. Beide Teams treffen am gleichen Tag auch noch auf die vierplatzierte Mannschaft der SU Sparkasse Kufstein. ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur spielt zusätzlich noch gegen Linz AG Froschberg/2. Das Match TTV Wiener Neudorf gegen Linz AG Froschberg/2 wurde auf den 29.10. verlegt.