LZ easyTherm Linz Froschberg stürmt an Tabellenspitze

Die erste Sammelrunde der Damen in der easyTherm Tischtennis Bundesliga brachte gleich einige Überraschungen. Cupsieger Linz AG Froschberg 1, das mit einem jungen Team an den Start ging, musste sich im Schwesternduell mit Linz AG Froschberg 2 überraschend 3:4 geschlagen geben. Das LZ easyTherm Linz Froschberg hingegen blieb souverän, gewann sein Auftaktspiel gegen den TTV Wr. Neudorf mit 6:1, wies Linz AG Froschberg 2 mit 5:2 in die Schranken und setzte sich damit an die Tabellenspitze. Erste Verfolgerinnen sind die Damen des TTC ´CarinthiaWinds´ Villach die mit zwei ungefährdeten 6:1-Erfolgen ebenfalls das Maximum von dieser Sammelrunde mitnehmen.

09.09.2017

Karoline Mischek, LZ easyTherm Linz Froschberg - Copyright: TT-Bundesliga/Mario Wanderer


Es war perfekt angerichtet für die Linzer Teams. In ihrer Heimhalle kam es nicht nur zu internen Duellen, in gleich drei Spielen musste die letzte Partie die Siegerinnen ermitteln.

Dabei hatte Cupsieger Linz AG Froschberg 1 gleich einmal das Nachsehen. Während Sofia Polcanova sowohl in ihren beiden Einzeln als auch im Doppel nicht zu bezwingen war, schafften es ihre jungen Kolleginnen Aurelie Maienburg und Christine Oberfichtner nicht, den letzten entscheidenden Punkt gegen Linz AG Froschberg 2 beizusteuern. So jubelten am Ende Lena Promberger, Lucia Truksova und Sophia Kellermann über den Auftakterfolg.

Auch im zweiten Spiel gegen den TTV Wr. Neudorf 1947 tat man sich lange Zeit schwer. 2:2 stand es nach vier Partien. Sofia Polcanova sorgte planmäßig für die 3:2-Führung, im Anschluss gelang Christine Oberfichtner mit ihrem 3:1 über Sophie Schuster der erlösende Sieg zum insgesamt 4:3-Erfolg. Durch die Niederlage im Schwesternduell verlor man allerdings die Tabellenführung.

Doch an der Spitze liegt dafür weiterhin ein Team aus dem eigenen Haus. Das LZ easyTherm Linz Froschberg war an diesem Samstag eine Klasse für sich. Zunächst setzte man sich souverän mit 6:1 gegen den TTV Wr. Neudorf durch und entschied auch das Duell mit Linz AG Froschberg 2 mit 5:2 klar für sich.

Noch eine Spur dominanter traten die Aufsteigerinnen aus Kärnten, der TTC ´CarinthiaWinds´ Villach, auf. 6:1 über den ESV Bruck/Mur und 6:1 über die SU Sparkasse Kufstein. Damit platzierten sich Amelie Solja, Anna Fenyvesi und Andrea Golovanov-Dodean in der Tabelle auf Rang zwei.

Licht und Schatten gab es beim TTC Übelbach. Zum Auftakt musste man sich der SU Sparkasse Kufstein noch mit 3:4 geschlagen geben. Gegen den ESV Bruck/Mur rehabilitierte man sich dafür mit einem 6:1.

Nach der ersten Sammelrunde haben lediglich der ESV Bruck/Mur und der TTV Wr. Neudorf noch keinen Sieg zu Buche stehen. Die nächste Sammelrunde wird am 14. Oktober ausgetragen, kommende Woche geht es von 13. – 17. September um Titel und Ehre bei der Tischtennis Europameisterschaft in Luxemburg.

Ergebnisse

Tabelle