TTC Raiffeisen Kuchl bleibt erster Verfolger des UTTC Raiffeisen Kennelbach

Dieses Wochenende brachte in der easyTherm Tischtennis Bundesliga Herren 2A keine Veränderung an der Tabellenspitze. Der UTTC Raiffeisen Kennelbach, erklärter Titelfavorit, eilt weiter von Sieg zu Sieg und führt die Tabelle nach wie vor an. Punktegleich, jedoch mit einem Spiel mehr als die Vorarlberger auf dem Konto, liegt der TTC Raiffeisen Kuchl auf dem zweiten Platz. Dahinter verliert die zweite Mannschaft der SPG Walter Wels immer mehr an Boden. Am Tabellenende liegen, noch immer ohne zählbaren Erfolg, nach wie vor die zweiten Mannschaften der Turnerschaft Innsbruck und des TTV Grill Asia Wiener Neudorf.

29.10.2017, Autor: Mario Wanderer

Voller Dynamik bleibt der TTC Raiffeisen Kuchl auf dem zweiten Tabellenplatz. Copyright TT Bundesliga/Mario Wanderer


TTC Raiffeisen Kuchl feiert hartumkämpften Sieg gegen die SG Weinviertel Mistelbach/Asparn
Während der UTTC Raiffeisen Kennelbach bereits am Freitag, in einem vorgezogenen Spiel, mit 6:0 gegen die Turnerschaft Innsbruck/2 erfolgreich geblieben war und am Samstag durch ein 6:1 gegen die SPG Feldkirchen/Puch nachlegen konnte, traten die Mannen des TTC Raiffeisen Kuchl erst am Samstag zu ihrem ersten Spiel an. Die Salzburger empfingen, in der heimischen Turnhalle, die SG Weinviertel Mistelbach/Asparn. Die Niederösterreicher liegen derzeit auf dem fünften Tabellenplatz und hätten, einen vollen Erfolg vorausgesetzt, den Rückstand auf die Spitze verkürzen können. Die Kuchler Herren starteten jedoch famos. Lukas Seidl brachte die Heimmannschaft durch einen Viersatzerfolg über Domonkos Kovács, den ungarischen Legionär in Diensten der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn, in Führung. Mate Moricz, ungarischer Neuzugang in Kuchl, konnte diese Führung der Salzburger ausbauen. Er gewann, ohne Satzverlust, gegen den Briten William Maybanks. Auch Thomas Ziller konnte in weiterer Folge für Kuchl anschreiben, er bezwang Martin Steingassner mit 3:1. Nun, bereits mit dem Rücken zur Wand, kam die Reaktion der Gäste. Erst konnte Kovács Moricz besiegen, anschließend gewann auch Maybanks gegen Ziller. In weiterer Folge gewann Seidl gegen Steingassner und Ziller unterlag auch Kovács. Nun stand es 4:3 für die Hausherren. Moricz sicherte dem TTC Raiffeisen Kuchl, durch ein 3:1 gegen Steingassner zumindest eine Punkteteilung, ehe Seidl auf Maybanks traf. Der junge Salzburger war an diesem Tag einfach eine Klasse für sich. Er schlug Maybanks ebenfalls mit 3:1 und sicherte seinem Team, durch seinen dritten Einzelsieg, den 6:3 Erfolg.

Auch Allianz Sierndorf muss sich beugen
Am Sonntag war, mit der Allianz Sierndorf, ebenfalls eine niederösterreichische Mannschaft in Kuchl zu Gast. Die Mannschaft um Routinier Tomas Janci hatte am Samstag eine hauchdünne 4:6 Niederlage bei der SPG Walter Wels/2 hinnehmen müssen und war um Wiedergutmachung bemüht. Auch diesmal legten die Salzburger jedoch einen Blitzstart hin. Das erste Spiel brachte gleich den großen Schlager zwischen Moricz und Janci. Moricz gewann mit 3:1 und dämpfte damit die Hoffnungen der Gäste auf ein erfolgreiches Abschneiden. Seidl, gegen Martin Kinslechner und Ziller, gegen Michael Kufmüller, fuhren ebenfalls Siege ein, damit stand es rasch 3:0 für den TTC Raiffeisen Kuchl. Janci war es gegen Seidl vorbehalten, den ersten Punkt für Allianz Sierndorf zu holen. Die Heimischen ließen in weiter Folge jedoch nicht mehr viel anbrennen. Kufmüller und Kinslechner konnten kein Spiel gewinnen, lediglich Janci blieb auch gegen Ziller erfolgreich. Am Ende stand ein verdienter 6:2 Heimsieg für den Salzburger Traditionsverein zu Buche. Kuchl bleibt damit erster Verfolger des UTTC Raiffeisen Kennelbach, während Allianz Sierndorf auf dem siebenten Rang bleibt.

Erster Sieg für den Newcomer
Im hinteren Tabellendrittel konnte Aufsteiger TTC Oberpullendorf den ersten Sieg im laufenden Grunddurchgang verbuchen. Die Burgenländer blieben mit 6:3 gegen den TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2 erfolgreich. Matchwinner für Oberpullendorf war Florian Schmidt, der alle drei Einzelspiele gewinnen konnte. Damit sind nur noch der TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2 und die Turnerschaft Innsbruck/2 ohne zählbaren Erfolg im Herbstdurchgang. Diese beiden Teams treffen am 16.12. im direkten Duell aufeinander.