UTTC Raiffeisen Kennelbach feiert den Herbstmeistertitel

Durch zwei souveräne Heimsiege konnte der UTTC Kennelbach, letztjähriger Absteiger aus der easyTherm Tischtennis Bundesliga, den Herbstmeistertitel in der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga A fixieren. Die Vorarlberger gehen mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger, den TTC Raiffeisen Kuchl, in die gut einmonatige Winterpause. Bereits sieben Punkte Rückstand weist der Tabellendritte, die zweite Mannschaft der SPG Walter Wels, auf. Auf Platz Vier überwintert die SPG Feldkirchen/Puch, die sich überraschend glatt, mit 6:2, beim bisherigen Tabellenvierten, der SG Weinviertel Mistelbach/Asparn durchsetzen konnte. Am Tabellenende musste sich der TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2 der Turnerschaft Innsbruck/2 mit 4:6 geschlagen geben und geht daher mit der roten Laterne ins nächste Jahr.

17.12.2017, Autor: Mario Wanderer

Istvan Toth von Herbstmeister UTTC Raiffeisen Kennelbach. Copyright TT Bundesliga/Mario Wanderer


Perfekter Herbst für den UTTC Raiffeisen Kennelbach
Der UTTC Raiffeisen Kennelbach war im Herbst das Maß aller Dinge in der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga A. Die Mannen um den Slowaken Miroslav Sklensky, konnten mit dem Maximum von sechs Bonuspunkten in den Grunddurchgang starten und ließen von Beginn an keinen Zweifel über ihre Klasse aufkommen. In, bis zu diesem Wochenende, acht Spielen konnte man den Tisch ebenso oft als Sieger verlassen. Sklensky strahlt zudem von der Spitze der Einzelrangliste. Der Legionär der Kennelbacher beendete die Herbstsaison mit einem Spielverhältnis von 22:1, lediglich gegen den Oberpullendorfer Florian Schmidt hatte er das Nachsehen. An diesem Wochenende standen nun die letzten beiden Begegnungen für den Leader auf dem Programm. Am Samstag war die Union Raiffeisen Oberndorf im Ländle zu Gast. Die ersten beiden Einzel waren an Spannung kaum zu überbieten. Sklensky musste hart kämpfen um, nach fünf Sätzen, den für Oberndorf spielenden Wiener Christian Wolf in Schach zu halten. Gleichzeitig musste sich der Kennelbacher Routinier Istvan Toth dem Niederösterreicher Thomas Daxböck, ebenfalls im Entscheidungssatz, beugen. David Klaus brachte den UTTC Raiffeisen Kennelbach durch einen Erfolg über Christoph Weninger allerdings wieder in Führung, die Toth durch einen Viersatzerfolg über Wolf ausbauen konnte. Ein, an diesem Tag überaus spielstarker, Daxböck gab den Gästen aus Niederösterreich nochmals Hoffnung. Er gewann auch gegen Klaus und konnte somit auf 2:3 verkürzen. Nun ließen die Hausherren jedoch nichts mehr anbrennen. Sklensky und Toth gewannen jeweils mit 3:0 gegen Weninger, während Klaus gegen Wolf mit dem gleichen Ergebnis erfolgreich blieb. Am Ende feierte der Leader somit einen klaren 6:2 Erfolg, der den Herbstmeistertitel bereits sicherstellt.

Debüt für Youngster                                                                                                         
Am Sonntag empfing der frischgebackene Herbstmeister den Tabellennachzügler TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2. David Klaus durfte sich an diesem Tag schonen, für ihn kam U18 Spieler Maxime Dieudonné zu seinem Debüt in der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga. Dieudonné musste sich zwar in allen drei Begegnungen geschlagen geben, eine Erfahrung war es für den Jugendlichen jedoch allemal. Immerhin konnte er gegen Stefan Sellmeister einen Satz für sich verbuchen. Seine Kollegen gaben sich jedoch keine Blöße. Toth und Sklensky gewannen ihre Spiele deutlich, somit stand schlussendlich ein 6:3 Erfolg zu Buche. Lediglich Toth musste, sowohl gegen Martin Radel, als auch gegen Martin Bäuerle, jeweils einen Satz abgeben.
Erster Verfolger der Vorarlberger bleibt der TTC Raiffeisen Kuchl. Die Salzburger, mit fünf Bonuspunkten in den Grunddurchgang gestartet, mussten sich in selbigem nur den überragenden Kennelbachern geschlagen geben und konnten ihrerseits neun volle Erfolge einfahren. Mit drei Punkten Rückstand ist in der Rückrunde noch einiges möglich, auch wenn die Kennelbacher im Moment unantastbar scheinen.

Kellerduell an die Turnerschaft Innsbruck
Bereits am Samstag war der TTV Grill Asia Wiener Neudorf/2 bei der Turnerschaft Innsbruck zu Gast. Es war dies das Duell der beiden letztplatzierten Mannschaften der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga A. Während die Tiroler bis zu diesem Tag nur Niederlagen einstecken mussten, hatten die Niederösterreicher immerhin schon ein Unentschieden verbuchen können. Es entwickelte sich, wie erwartet, eine ausgeglichene Begegnung, in der die Führung mehrmals wechselte. Den Unterschied machte am Ende Bernhard Pilsz, die Nummer Eins der Gastgeber aus. Pilsz konnte alle drei Einzel für sich entscheiden und blieb auch im, abschließenden und entscheidenden, Doppel, an der Seite von Adrian Dillon, erfolgreich. Dillon und Christopher Krämer blieben jeweils einmal erfolgreich und sicherten den Innsbruckern damit einen hart erkämpften 6:4 Erfolg. Die Tiroler überwintern somit einen Punkt vor dem TTV Grill Asia Wiener Neudorf und zwei Punkte hinter Newcomer TTC Oberpullendorf.