Wels deklassiert Kapfenberg

Im Spitzenspiel der Tischtennis Bundesliga konnte sich Leader SPG Walter Wels mit 4:0 gegen Cupsieger KSV HiWay Grill Kapfenberg durchsetzen. Das Spiel war umkämpfter, als es der Endstand aussagt. Im zweiten Spiel des Tages konnte SolexConsult Wiener Neustadt, ebenfalls mit 4:0, gegen die Turnerschaft Innsbruck gewinnen. Das Spiel zwischen dem TTV sReal Wiener Neudorf und dem Badener AC wurde, aufgrund der U21-EM, kurzfristig auf den 06.04.2018 verlegt. Das Wochenende der Tischtennis Bundesliga wird morgen mit dem Spiel SG Stockerau gegen die ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen abgeschlossen. Auch dieses Match ist im Livestream zu sehen.

11.03.2018

Die SPG Walter Wels bleibt an der Tabellenspitze. Copyright TTBundesliga/Mario Wanderer


Spitzenspiel an die SPG Walter Wels
Nach 30 gewonnen Spielen im Grunddurchgang hatte sich Tabellenführer SPG Walter Wels, vor drei Wochen, der SPG Linz geschlagen geben müssen. Im Spitzenspiel der Runde war heute Cupsieger KSV HiWay Grill Kapfenberg in Wels zu Gast. Die Oberösterreicher bestimmten das Geschehen vom ersten Ball an und zeigten, dass sie eine neue Serie starten wollen. Im ersten Single konnte sich Robin Devos, Belgier im Dress der Welser, in einem Duell der Linkshänder gegen Kapfenbergs Nummer Eins, Christoph Simoner, überraschend sicher, in drei Sätzen durchsetzen. Das zweite Einzel brachte einen Krimi. Der Welser Routinier Zsolt Petö musste hart kämpfen, ehe sein 3:2 Erfolg über Frane Tomislav Kojic, den Kroaten der Kapfenberger, fest stand. Der fünfte Satz wurde hier erst in der Verlängerung entschieden. Nun kam es zum Duell der Jungstars. Der Kapfenberger David Vorcnik konnte eine gute Leistung abrufen, musste sich dem Welser Dominque Platter aber schlussendlich mit 1:3 geschlagen geben. Plattner war es dann auch, der das Match, an der Seite von Petö, beenden konnte. Die beiden Welser konnten, ein hochklassiges Doppel, gegen Simoner und Vorcnik mit 17:15 im vierten Satz für sich entscheiden und damit den, schlussendlich deutlichen, 4:0 Erfolg der Oberösterreicher sicherstellen. Die SPG Walter Wels bleibt damit an der Tabellenspitze, während die Steirer, bis morgen, auf dem zweiten Platz liegen. Unabhängig vom Ausgang des morgigen Spiels gegen Mauthausen, wird Meister SG Stockerau den zweiten Platz am Montag wieder übernehmen.

SolexConsult Wiener Neustadt gewinnt „Spiel des Jahres
Im Herbst musste sich Aufsteiger SolexConsult Wiener Neustadt mit 2:4 bei der Turnerschaft Innsbruck geschlagen geben. Das Rückspiel wurde somit, vom Wiener Neustädter Sportmanager Franz Gernjak, zum Spiel des Jahres ausgerufen, in dem die Niederösterreicher weder Kosten noch Mühen scheuen wollten, um erfolgreich Revanche zu nehmen. Dieses Vorhaben sollte, am heutigen Sonntag, vollauf gelingen. Die Wiener Neustädter konnten die Gäste aus Tirol, von Beginn an, unter Druck setzen. Erstmals in dieser Saison brachte der Newcomer ihre, nominell beste, Mannschaft an den Tisch. Yinghao Yang, chinesischer Legionär in Diensten des Aufsteigers bezwang im ersten Einzel Christoph Maier in drei Sätzen. In fünf Sätzen gewann, im Anschluss, Doppelstaatsmeister Alexander Chen gegen den Innsbrucker Stefan Leitgeb. Für das 3:0 aus Sicht der Gastgeber sorgte dann der Amerikaner Yijun „Tom“ Feng, der sich glatt gegen Krisztian Gardos durchsetzen konnte. Auch das, bereits abschließende, Doppel wurde zu einer klaren Sache für SolexConsult Wiener Neustadt. Die Hausherren Feng/Yang überließen Leitgeb und Gardos gerade einmal 11 Punkte und gewannen 11:5, 11:5 und 11:1. Die Wiener Neustädter halten nun bereits bei 24 Punkten, sind Tabellensiebenter und sollten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.