Zum Hauptinhalt springen
Damen 1  Herren 1  Nachwuchsspieler 

Das zwölfjährige Wunderkind, Kiara Segula, sorgt im 1. Damen-Bundesliga Unteren Play-Off für Furore!

Die Junioren Binder, Ziller, Promberger und Radel erwischten ebenfalls einen grandiosen Saisonstart im Unteren Play-Off der 1. Bundesliga. – Bei den Damen gibt es gleich eine Fülle erwähnenswerter Leistungen der Jugend.

Erstellt von Marius Mandl
Kiara Segulas Ausnahmetalent wurde durch ihre jüngsten Leistungen belegt. Copyright: Österreichische Tischtennis Bundesliga / Photo Plohe

Die Dame der Stunde ist erst zwölf Jahre jung, kommt aus Kärnten und vertritt das Team des TTC CarinthiaWinds Villach II. Das Wunderkind, Kiara Segula, weist mit einer Einzelbilanz von zwölf Siegen zu sechs Niederlagen auf ihr mächtiges Potential hin und beweist damit ihren gelungenen Sprung ins Untere Play-Off der 1. Tischtennis-Bundesliga. Fang Molei (2. Jahr U15) und Sophie Schuster (3.Jahr U21) spielen sich dank ihrer konstant-starken Leistungen noch vor die Villacherin. Auch die anderen Jugendspielerinnen, u.a. Milena Erak (Mariahilf/Langenzersdorf), Jessica Spehar (Badener AC), Nadine Kettler (TTV Oberes Triestingtal/Guntramsdorf), Elena Pöll (Union Vorchdorf), Reiter Romy (Froschberg), Michelle Kases (TTV Tulln) und Natasa Djordjevic (Union Vorchdorf) etablieren sich sukzessiv in der Liga.  

Claudia- (3. Jahr U21) und Jugend- Nationalspielerin Sofia Chen weisen ein leicht positives Sieg-Niederlagen Verhältnis auf und stechen somit zusätzlich hervor.

Im Oberen Play-Off ist Karo Mischek (ASKÖ Linz Froschberg) zu einer wahren Macht geworden und rangiert auf Einzeltabellenplatz drei. Teresa Oppelz (2. Jahr U21) hatte Anfangsschwierigkeiten im Oberen Play-Off, erst kürzlich fuhr der Youngster vom ESV Böhler Edelstahl Bruck an d. Mur  jedoch ihre ersten zwei Einzelsiege ein. Elena Genser (3. Jahr U18) vom TTC Raiffeisenbank Kirchbichl, konnte ebenfalls anschreiben. - Wir dürfen auf die weiteren Leistungen der talentierten Tirolerinnen gespannt sein. 

Starkes Junioren-Quartett im 1. Herren BL Unteren Play-Off

Michael Binder, Tom Ziller, Jonas Promberger und Martin Radel starteten fulminant in die neue Saison. Besonders letzterer agiert zumeist auf der Aufstellungsposition zwei und holte bereits einige Siege gegen die Spitzen- und Zweier-Spieler der anderen Teams. Die genannten Junioren weisen eine positive Einzelbilanz auf und sind wichtige Bestandteile ihre Teams geworden.

Andreas Levenko, Simon Pfeffer und David Serdaroglu rangieren allesamt in den Top 10 der 1. Bundesliga Oberes Play-Off. Letzterer sorgte mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen den Routinier Christoph Simoner beim furiosen 4:0 Sieg seiner Stockerauer über den KSV HiWay Grill Kapfenberg, für Aufsehen.

Summa summarum konnten unsere Nachwuchsathleten einen positiven Saisonstart verzeichnen und wir dürfen auf den künftigen Verlauf gespannt sein. Wir berichten jedenfalls weiterhin von den vielversprechenden Leistungen. Demnächst wird übrigens der nächste Spieler des Leistungszentrums Südstadt interviewt – ihr dürft auf das Potrait gespannt sein!