Tabellenführer kassiert erste Niederlage

Das schöne Kirchbichl, genauer gesagt die neue Sporthalle in Kirchbichl, war Schauplatz der zweiten Sammelrunde der 2. easyTherm Tischtennis Bundesliga der Damen. Auch nach der ersten Hälfte des Herbstdurchgangs liegt Aufsteiger TTC Oberpullendorf an der Tabellenspitze, auch wenn man in Tirol die erste Niederlage im Grunddurchgang hinnehmen musste. Erste Verfolger der Burgenländerinnen sind die SG Umdasch Amstetten und UTTC Toyota Hörbranz. Die Dichte der Liga wird dabei durch die Tatsache unterstrichen, dass nach sechs Runden kein Team mehr ungeschlagen ist.

15.10.2017, Autor: Mario Wanderer

UTTC Toyota Hörbranz konnte Tabellenführer TTC Oberpullendorf besiegen. Copyright TT Bundesliga/Mario Wanderer


Spitzenspiel an UTTC Toyota Hörbranz
Bereits Samstagmittag kam es zum großen Schlager zwischen Leader TTC Oberpullendorf und UTTC Toyota Hörbranz. Beide Teams waren zu diesem Zeitpunkt ungeschlagen, also mit drei Siegen, in den Grunddurchgang gestartet. Das erste Einzel bestritten die Ungarin Nora Haraszti für Oberpullendorf und Sarah Ender für Hörbranz. Die Vorarlbergerin startete perfekt und konnte die ersten beiden Sätze deutlich für sich entscheiden. Haraszti konterte allerdings postwendend und erzwang einen fünften Satz. In diesem hatte die Vorarlbergerin den längeren Atem und konnte UTTC Toyota Hörbranz in Führung bringen. Im Zweiten Single trafen dann Daniela Strauss und Lena Palatin aufeinander. Hörbranz Spielerin Strauss musste zwar den ersten Satz abgeben, feierte schlussendlich aber einen 3:1 Sieg. Nun war der Tabellenführer bereits unter Druck. Kristina Österreicher musste schon fast gegen Sarah Kainz gewinnen, um ihre Mannschaft noch im Spiel zu halten. Die beiden Damen lieferten sich ein überaus knappes Match, aber auch diesmal hatte die Spielerin aus unserem westlichsten Bundesland das bessere Ende für sich. Haraszti konnte in weiterer Folge den ersten Punkt für die Burgenländerinnen holen, sie besiegte Stauss glatt in drei Durchgängen. Dieser Punkt sollte jedoch nur ein Ehrenpunkt bleiben. Kainz gewann gegen Palatin mit 3:0, Ender gegen Österreicher mit 3:1 und Kainz zwang Haraszti ebenfalls mit 3:1 in die Knie. Am Ende bejubelten die Damen des UTTC Toyota Hörbranz einen, in dieser Höhe doch etwas überraschenden, 6:1 Sieg gegen den Tabellenführer.

SG Umdasch Amstetten schlägt UTTC Toyota Hörbranz
Nach dem Sieg gegen Oberpullendorf gingen die Hörbranzerinnen mit Selbstvertrauen in das zweite Spiel des Nachmittags. Sie trafen auf die SG Umdasch Amstetten. Die Niederösterreicherinnen waren zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch ohne Niederlage, eine Siegesserie würde also mindesten reißen. Letztendlich ging die Siegesserie der Vorarlbergerinnen zu Ende. Zwar brachte Kainz ihre Mannschaft durch einen Erfolg über Sylvia Fuchs in Führung, in weiterer Folge dominierten jedoch die Damen aus Amstetten. Claudia Steinbacher und Adrienn Worischek konnten jeweils zwei Singles gewinnen und damit eine 4:1 Führung für Amstetten herausholen. Nachdem Strauss einen Fünfsatzkrimi gegen Fuchs gewinnen konnte, keimte noch etwas Hoffnung bei den Vorarlbergerinnen auf, zwei glatte Erfolge von Worischek (über Kainz) und Steinbacher (gegen Strauss) beendeten das Duell jedoch. 6:2 hieß es am Ende für die SG Umdasch Amstetten, die somit als einzige Mannschaft noch ungeschlagen waren.

Auch SG Umdasch Amstetten lässt Federn
Die Siegesserie der Damen aus Amstetten fand Sonntagvormittag ein jähes Ende. Angeführt von Spela Burgar, die an diesem Wochenende ihr Comeback gab, war der SC Ossiachersee Bodensdorf eine Nummer zu groß für Amstetten. Burgar konnte alle drei Einzel gewinnen und musste dabei lediglich einen Satz, gegen Worischek, abgeben. Auch Aleksandra Vovk, die zweite Slowenin in Diensten der Kärntner Mannschaft, konnte ihre beiden Einzel für sich entscheiden. Am Ende hieß es 6:1 für die Damen aus Süd-Österreich. Den einzigen Erfolg für die SG Umdasch Amstetten konnte Worischek, gegen Evelyn Schätzer, verbuchen. Am Ende der zweiten Sammelrunde hat somit jedes Team zumindest einmal verloren. Da der TTC Oberpullendorf mit sechs Bonuspunkten aus dem Eröffnungsturnier in den Grunddurchgang gestartet ist, führen die Burgenländerinnen in der Tabelle nach wie vor mit vier Punkten Vorsprung auf die SG Umdasch Amstetten und den UTTC Toyota Hörbranz. Die nächste Sammelrunde findet in zwei Wochen in Baden statt.