Herren 1, Darüber hinaus

UTTC Oberwart triumphiert beim Intercup Final-Four!

Letztes Wochenende, vom 15. – 17.06.2018, fand im Europacup – Bewerb Intercup – das Final-Four in Rydzyna ( Polen ) statt. Nach Hornstein vor 20 Jahren, konnte der UTTC Oberwart, als zweite Burgenländische Mannschaft, den Intercup gewinnen! Seit 21 Jahren nehmen die Oberwarter an diesem Bewerb teil und waren bereits zum neunten Mal im Final-Four. Nach einem Vierten, vier Dritten und drei Zweiten Plätzen, konnten die Ostösterreicher nun endlich den begehrten Titel nach Oberwart holen!

19.06.2018

Die siegreiche Mannschaft des UTTC Oberwart. Copyright UTTC Oberwart


Nach der Begrüßung durch den Veranstalter wurde das Final-Four am Samstag um 15.30 Uhr eröffnet. Die Auslosung hatte ergeben, dass die Oberwarter zum Auftakt gegen Lebork aus Polen antreten mussten und Mühlhausen ( D ) auf Verzuolo ( IT ) traf.

Das erste Match brachte bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel gegen die Hausherren. Durch einen 3:2 Sieg von Viktor VAJDA war der Bann gebrochen und die Burgenländer konnten sich deutlich mit 4:1 durchsetzen.

Im zweiten Spiel hatten sich die Österreicher bereits gut auf die Verhältnisse in der Halle eingestellt und gewannen glatt, in nur einer Stunde Spielzeit, mit 4:0 gegen Verzuolo.

Die Oberwarter wussten nun, dass sie die Chance hatten den Sieger der letzten sechs Jahre, die deutsche Mannschaft aus Mühlhausen, zu entthronen. Die Aufstellung war, aus burgenländischer Sicht sehr gut gelungen und jetzt hieß es, spielerisch alles zu geben. Die ersten zwei Spiele liefen perfekt und der UTTC Oberwart ging, doch etwas überraschend, mit 2:0 in Führung. Doch Mühlhausen wusste sich zu wehren und mit den nächsten beiden Spielen schafften sie den 2:2 Ausgleich. Danach konnte Viktor Vajda, in einem hochklassigen Spiel, Erik Schreyer mit unglaublichen Ballwechseln entzaubern und gewann verdient 3:0. Somit ging das Team aus der österreichischen Tischtennis Bundesliga mit 3:2 in Front. Jetzt lag alles in den Händen von Dominik Habesohn und es war kein Spiel für schwache Nerven. Der Beginn war sehr Erfolg versprechend, denn nach 3 Sätzen lag Dominik 2:1 vorne, doch Vozicky, der das ganze Wochenende ausgezeichnet spielte, wehrte sich und gewann den 4. Satz. Im fünften Satz konnte sich Dominik rasch, mit zwei Punkten, absetzen und erspielte sich beim Stand von 10:7 drei Matchbälle.  Vozicky verzeichnete nun jedoch einen Netzroller und konnte in weiterer Folge alle drei Matchbälle abwehren. Nach einem langen Ballwechsel ging Dominik mit 11:10 in Führung und konnte schließlich seinen vierten Matchball nutzen. Dominik Habesohn fixierte somit, nach 3 ½ Stunden Kampf, den 4:2 Endstand für den UTTC Oberwart, der sich im Anschluss in Feierlaune präsentierte. Die Tischtennis Bundesliga gratuliert dem UTTC Oberwart herzlich zu diesem historischen Erfolg!

Entscheidungsspiel Intercup Final-Four:

UTTC Oberwart vs. Mühlhausen  4:2

Dominik HABESOHN vs. Erik SCHREYER 3:1
Viktor VAJDA vs. Andreas WENZEL 3:1
Mathias HABESOHN vs. Bohumil VOZICKY 1:3
Vajda/Habesohn M. vs. Schreyer/Vozicky 0:3
Viktor VAJDA vs. Erik SCHREYER 3:0
Dominik HABESOHN vs. Bohumil VOZICKY 3:2