KSV HiWay Grill Kapfenberg bleibt das Maß der Dinge

Im Top-Spiel der dritten Runde der easyTherm Tischtennis Bundesliga konnte sich Tabellenführer und Cupsieger KSV HiWay Grill Kapfenberg auswärts gegen die SPG Linz mit 4:1 durchsetzen. Matchwinner für den Leader war der Kroate Frane Tomislav Kojic, der im laufenden Grunddurchgang ungeschlagen bleibt. Im zweiten Sonntagsspiel konnte ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen den UTTC Oberwart mit 4:2 niederringen und damit den ersten Sieg im Grunddurchgang feiern.

08.10.2017

Christoph Simoner und seine Kapfenberger gewannen auch in Linz. Copyright TT Bundesliga/Mario Wanderer


Tabellenführer gewinnt auch in Linz
Das Spitzenspiel des heutigen Sonntags lautete SPG Linz gegen den KSV HiWay Grill Kapfenberg. Das Duell Vierter gegen Erster bot hochklassiges Tischtennis. Das erste Einzel des Nachmittags lautete Lubomir Pistej gegen den Kapfenberger David Vorcnik. Vorcnik, der meist auf Position Drei spielt, wurde diesmal als Nummer Zwei aufgeboten, ein taktischer Schachzug des Tabellenführers aus Kapfenberg. SPG Linz Spieler Pistej ließ sich jedoch nicht beirren, wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und brachte sein Team souverän in Führung. Im zweiten Einzel traf Uros Slatinsek, Slowene im Dress der Linzer, auf den starken Kroaten Frane Tomislav Kojic. Kojic zeigte von Beginn an seine Klasse, dominierte das Spiel über weite Strecken und sorgte für den Ausgleich der Steirer. Nun musste der junge Linzer Thomas Grininger gegen Christoph Simoner, die eigentliche Nummer Zwei des Leaders antreten. Simoner beherrschte seinen jungen Kontrahenten, gewann mit 3:0 und brachte sein Team erstmals an diesem Nachmittag in Führung. Nun stand das Doppel auf dem Programm. Da Simoner auf Position Drei aufgeboten war, konnte er, gemeinsam mit Kojic, das Kapfenberger Doppel bilden, eine taktische Variante, die sich als goldrichtig erwies. Pistej/Grininger auf Linzer Seite hatten keine echte Chance und unterlagen in vier Sätzen. Beim Stand von 3:1 für den KSV HiWay Grill Kapfenberg stand die Heimmannschaft mit dem Rücken zur Wand. Pistej, der in den vergangenen Tagen international im Einsatz war, traf nun auf Kojic. Der Kapfenberger wirkte in dieser Partie frischer und konnte sich schlussendlich klar mit 3:1 durchsetzen. Der KSV HiWay Grill Kapfenberg konnte, durch diesen 4:1 Erfolg in Linz, die Tabellenführung behaupten.

Erster Erfolg für ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen
Im zweiten Spiel des Sonntags musste sich der UTTC Oberwart in Mauthausen hauchdünn mit 2:4 geschlagen geben. Simon Pfeffer avancierte in dieser Begegnung zum Matchwinner für die Oberösterreicher. Der amtierende Doppelstaatsmeister konnte sich sowohl gegen Victor Vajda durchsetzen (3:1), als auch gegen Dominik Habesohn (3:2). Die weiteren Punkte der Hausherren verbuchten Martin Storf gegen Mathias Habesohn und Bernhard Kinz-Presslmayer, der im alles entscheidenden letzten Einzel, doch ein wenig überraschend, Vajda bezwingen konnte. Für Oberwart war Dominik Habesohn gegen Kinz-Presslmayer erfolgreich und auch das Doppel entschieden die Gäste aus Ostösterreich für sich. ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen liegt in der Tabelle nun, mit acht Punkten, auf dem fünften Tabellenrang, während der UTTC Oberwart noch immer auf ein Erfolgserlebnis wartet und den siebenten Platz einnimmt.