Linzer Tabellenführung bei den Damen und Herren

Eine Woche nach dem Bundesliga Opening, in dessen Rahmen der Österreichische Tischtennis Cup ausgespielt wurde, absolvierten sowohl die Damen als auch die Herren die erste Runde im Grunddurchgang. Bei der ersten Sammelrunde der Damen in Linz blieben Lokalmatador LINZ AG FROSCHBERG 1 und der TTC ´CarinthiaWinds´ Villach makellos, die damit auch, lediglich einen Punkt voneinander getrennt, die Tabelle anführen. Bei den Herren bejubelte vergangenen Sonntag die SPG Walter Wels der ersten Cuptriumph der Vereinsgeschichte. In Runde 1 hatten die Oberösterreicher spielfrei, was Cupfinalist SPG Linz sogleich ausnutzte um die Tabellenführung zu übernehmen. Die Linzer feierten einen knappen 4:2-Heimerfolg über Baden. In den restlichen Partien setzte sich Stockerau bei Innsbruck 4:2 durch, Solex Consult TTC Wr. Neustadt bei Oberwart 4:0 und HiWay Grill Kapfenberg gegen ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 4:0. Die nächste Runde bei den Damen und Herren wird nach der Europameisterschaft ausgetragen.

09.09.2018

Copyright: Andreas Moser


Lubomir Pistej weiter in Topform

Schon beim Bundesliga Opening präsentierte sich Lubomir Pistej in Topform. Diese bestätigte er auch eine Woche später gegen den Badener AC. Nachdem Pistej das Auftaktspiel gegen Narayan Kapolnek 3:2 für sich entschied, gerieten die Linzer mit 1:2 in Rückstand. Im Doppel, gemeinsam mit Thomas Grininger, läutete Pistej die Wende ein, gewann im Anschluss auch sein zweites Einzel und ebnete so der SPG Linz den Weg zum Sieg. Slatinsek fixierte schließlich den 4:2 Heimsieg. Nachdem die SPG Walter Wels in der ersten Runde spielfrei hatte, übernahm damit die SPG Linz die Tabellenführung.

Stockerau müht sich zu 4:2 Auswärtserfolg

Vor Heimpublikum präsentiert sich die Turnerschaft Innsbruck seit Jahren als äußerst unangenehmer Gegner. Das musste auch die SG Stockerau zur Kenntnis nehmen, die gleich zu Beginn in Rückstand geriet. Oleksandr Didukh und David Serdaroglu sorgten allerdings postwendend für die Führung der Niederösterreicher, bauten diese Seite an Seite im Doppel sogar auf 3:1 aus. Der 3:1-Sieg von Stefan Leitgeb über Oleksandr Didukh ließ noch einmal Hoffnunf bei den Tirolern aufkommen, doch Altmeister Chen Weixing setzte mit dem 3:0 über Christoph Maier den Schlusspunkt zugunsten der SG Stockerau.

Solex Consult Wr. Neustadt untermauert Ambitionen

Solex Consult TTC Wr. Neustadt hat mit dem Aufstieg auch gehörig in den Kader investiert und verfügt mit Zsolt Petö, Martin Storf und Alexander Chen ein schlagkräftiges Team. Gegen den UTTC Oberwart setzte man mit dem 4:0 gleich ein Ausrufezeichen. Alexander Chen konnte seine Auftaktpartie gegen Dominik Habesohn mit 3:1 für sich entscheiden, Zsolt Petö legte mit dem 3:2 gegen Borna Kovac nach. Martin Storf gab anschließend weder in seinem Einzel gegen Mathias Habesohn, noch im Doppel an der Seite von Zsolt Petö einen Satz ab und besiegelte den 4:0-Auftaktsieg für Wiener Neustadt. In der Tabelle verbesserte man sich damit auf Platz 4 und bleibt auf Schlagdistanz zu Tabellenführer SPG Linz.

HiWay Grill Kapfenberg meldet sich zurück

Auf dem Weg zur Titelverteidigung musste HiWay Grill Kapfenberg im Halbfinale eine knappe 2:3-Niederlage gegen die  SPG Linz hinehmen. Zum Auftakt des Grunddurchgang feierte man nun einen klaren 4:0-Heimsieg über ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen. Sowohl Christoph Simoner als auch Frane Kojic und David Vorcnik überzeugten, ließen keinen Zweifel am Heimsieg der Steirer aufkommen, die damit vorerst punktegleich mit Stockerau auf Platz 2 liegen.

LINZ AG FROSCHBERG 1 und TTC ´CarinthiaWinds´ Villach im Gleichschritt

Die beiden Topteams der Tischtennis Bundesliga bei den Damen machten sich vor einer Woche untereinander den Titel im Cup aus, mit dem klar besseren Ende für die Oberösterreicherinnen. Am Samstag folgte bereits die erste Sammelrunde, ausgetragen in der Heimstätte der Linzerinnen. Die Kärntnerinnen gewannen ihre beiden Spiele gegen Bodensdorf und ESV Bruck/Mur klar mit 7:0. Beeindruckend dabei: In 14 Partien musste lediglich Liudmila Kiritsa einen einzigen Satz abegben!

Ähnlich makellos präsentierte sich auch die LINZ AG FROSCHBERG 1 rund um Österreichs Nummer 1 Sofia Polcanova. Im Schwesternduell mit der LINZ AG FROSCHBERG 2 setzte man sich 5:2 durch. Dem folgte ein klarer 7:0-Erfolg über ESV Bruck/Mur.

Lediglich ein Punkt trennt die beiden Teams an der Tabellenspitze. Zum restlichen Feld hat man sich bereits einen Respektabstand von vier, bzw. drei Punkten erarbeitet. In der Tabelle verbessern konnten sich am Wochenende Sparkasse Kufstein und Oberpullendorf, die nun punktegleich an Platz 5 und 6 liegen. Der ESV Bruck/Mur und Bodensdorf zieren aktuell das Tabellenende. 

Nächste Spieltermine Ende September

Nach der Europameisterschaft von 18. - 23. September im spanischen Alicante, steht zunächst am 29. September die nächste Sammelrunde bei den Damen in Kapfenberg an. Die Herren bestreiten die 2. Runde des Grunddurchgang am 30. September.

Spielergebnisse Damen
Tabelle Damen
Spielergebnisse Herren
Tabelle Herren