Zum Hauptinhalt springen
Herren 1, win2day Oberes Playoff 

Stockerau landet vor brisantem NÖ-Duell gegen Baden sensationellen Transfercoup

Mit dem Hit Sparkasse Salzburg gegen Felbermayr Wels geht die win2day-Bundesliga am Sonntag (15 Uhr) in die heiße Phase. Salzburg kämpft gegen Raiffeisen Kennelbach und Panaceo Stockerau um das vierte Halbfinal-Ticket, beim NÖ-Derby Stockerau gegen Baden geht es gegen die Abstiegsplätze, welchen Raika Kuchl durch eine Überraschung gegen SPG Linz entkommen möchte. SolexConsult TTC Wiener Neustadt will bei Kennelbach die Tabellenführung verteidigen. Schon am Montag trifft Stockerau auf Herbstmeister Wels. 

Erstellt von Miguel Daxner
Salzburg-Star Koyo Kanamitsu wechselt im Sommer zu Stockerau. Foto: Matthias Höck

Stockerau nach Transfercoup beflügelt ins NÖ-Derby
Einen dicken Fisch konnte Panaceo Stockerau vor dem NÖ-Derby am Sonntag gegen Baden an Land ziehen. Die Vorjahres-Halbfinalisten verpflichteten für kommende Saison Salzburgs Japan-Ass Koyo Kanamitsu. Ein weiterer großer Transfer bahnt sich dazu an. Zuvor geht es aber in dieser Saison um den sicheren Klassenerhalt und in weiterer Folge um die Halbfinal-Chance. Sonntag-Gegner Baden roch jedenfalls nach dem 4:1 gegen Kennelbach Lunte und will den Höhenflug im NÖ-Derby prolongieren. Dabei setzt Coach Andreas Meixner wieder auf den zuletzt brillanten Luxemburger Eric Glod. Für Stockerau geht es am Montag mit dem Duell gegen Meister Wels weiter.

Zwei Gipfeltreffen für Salzburg
Vom Titel sprach Sparkasse Salzburg-Chef Günther Höllbacher nach dem Cup-Finale. Dafür müssen die Mozartstädter zunächst das Halbfinal-Ticket fixieren. Dabei haben Francisco Sanchi und Co. zwei Gipfeltreffen am Programm: Am Sonntag geht es im Hit der Runde gegen Herbstmeister Felbermayr Wels, am Dienstag geht es zum Tabellendritten SPG Linz. Letztere wollen ihre komfortable Situation absichern und mit Erfolgen bei Schlusslicht Raiffeisen Kuchl am Sonntag und gegen den direkten Rivalen Salzburg das Halbfinal-Ticket praktisch buchen.

Riesenhürde für Kennelbach im Kampf gegen den Abstieg
Auf den Heimvorteil im Schiller-Saal baut Raiffeisen Kennelbach am Sonntag im Duell mit Spitzenreiter SolexConsult TTC Wiener Neustadt. Während Frane Kojic und Co. die Tabellenführung verteidigen wollen, geht es für die Vorarlberger gegen die Abstiegsplätze. Schon ein Remis wäre für das Team um Simon Pfeffer nach dem beachtlichen 2:4 im Herbst ein Riesenerfolg.

Kufstein-Ladies im TV-Duell um Halbfinal-Chance
Bei den Frauen kommt es am Montag im ORF Sport+ Live-Spiel (20:15) zum Duell um die Halbfinal-Tickets zwischen LZ Linz und Kufstein. Die Tirolerinnen um die Mexikanerinnen Arantxa Cossio haben dabei die Chance auf einen Riesenschritt in Richtung Play-Off. Die Linzerinnen hingegen stehen nach drei Frühjahrs-Erfolgen und einem Remis zu 99 % im Semifinale. Die (noch) nüchterne Neujahrs-Bilanz von Kufstein lautet 1:2. Beide Teams wollen Bodensdorf auf Distanz halten.  

win2day 1. Herren-Bundesliga, oberes Play-Off

Sonntag, 12.3. (15 Uhr):
UTTC Sparkasse Salzburg – SPG Felbermayr Wels
TTC Raiffeisen Kuchl – SPG Linz
PANACEO Stockerau – Badener AC
UTTC Raiffeisen Kennelbach – SolexConsult TTC Wiener Neustadt

Montag, 13.3. (18:30 Uhr):
PANACEO Stockerau – SPG Felbermayr Wels

Dienstag, 14.3. (19:30 Uhr):
SPG Linz – UTTC Sparkasse Salzburg

Tabelle: win2day 1. Herren-Bundesliga oberes Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

SolexConsult TTC Wiener Neustadt

10

9

0

1

38

:

15

133

:

76

28

2.

SPG Felbermayr Wels

8

7

1

0

31

:

8

102

:

49

23

3.

SPG Linz

9

5

2

2

29

:

21

112

:

84

21

4.

UTTC Sparkasse Salzburg

9

4

0

5

24

:

27

95

:

111

17

5.

UTTC Raiffeisen Kennelbach

8

3

0

5

19

:

25

69

:

97

14

6.

PANACEO Stockerau

9

2

1

6

19

:

29

84

:

101

14

7.

Badener AC

8

1

2

5

15

:

26

68

:

90

12

8.

TTC Raiffeisen Kuchl

9

1

0

8

9

:

33

56

:

111

11

Modus: Die ersten Vier spielen Halbfinale und Finale. Abstieg: Der Achte steigt ab, der Siebente spielt Relegation gegen den Zweiten des Unteren Play-Offs.

So geht´s weiter, 17.3. (18:30):
UTTC Raiffeisen Kennelbach UTTC Sparkasse Salzburg
Badener AC TTC Raiffeisen Kuchl
SPG Linz SPG Felbermayr Wels

win2day 1. Damen-Bundesliga, oberes Play-Off

Montag, 13.3.:
LZ Linz – Spk. Kufstein (live auf ORF Sport+, 20:15)

Tabelle, win2day 1. Damen-Bundesliga oberes Play-off - 2022/2023 

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

LINZ AG Froschberg

14

11

2

1

50

:

20

174

:

80

38

2.

TTC "NanoTech" Villach

11

8

2

1

39

:

16

132

:

70

29

3.

LZ Linz-Froschberg

13

5

5

3

40

:

31

151

:

116

28

4.

PANACEO Stockerau

14

6

2

6

35

:

34

123

:

128

28

5.

Olympic Wien

14

4

1

9

28

:

40

102

:

143

23

6.

SG SC Ossiacher See Bodensdorf

11

3

3

5

26

:

32

100

:

122

20

7.

SU Spk. Kufstein

10

4

1

5

25

:

28

95

:

104

19

8.

ESV-TT Bruck/Mur

11

0

0

11

2

:

44

21

:

135

11

Modus: Die ersten Vier spielen Halbfinale und Finale. Abstieg: Der Achte steigt ab, der Siebente spielt Relegation gegen den Zweiten des Unteren Play-Offs.

So geht´s weiter, 18.3.:
Runde in Kapfenberg
19.3. NanoTech Villach – Kufstein (10 Uhr)

1. Herren-Bundesliga, unteres Play-Off

Freitag, 10.3.:
Glas Wiesbauer
Mauthausen – Turnerschaft Innsbruck 2:4
Ivan HenclChristoph Maier 3:2
Martin LeonhartsbergerOscar Birriel Rivera 3:2
Bernhard Kinz-PresslmayerStefan Leitgeb 0:3
Bernhard Kinz-Presslmayer/Ivan HenclOscar Birriel Rivera/Stefan Leitgeb 0:3
Ivan HenclOscar Birriel Rivera 1:3
Martin LeonhartsbergerChristoph Maier 1:3

Samstag, 11.3. (15 Uhr):
TTC Biesenfeld Linz ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen
SPG Felbermayr Wels 2Wr. Neudorf
UTTC Town & Country Haus Oberwart SG SV EBE St. Urban
BENEFITA Guntramsdorf KSV HiWay MEWO Kapfenberg
SU Sparkasse Kufstein Turnerschaft Innsbruck

Sonntag, 12.3. (10 Uhr):
SPG Felbermayr Wels 2ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen
TTC Biesenfeld Linz Wr. Neudorf
BENEFITA Guntramsdorf SG SV EBE St. Urban
UTTC Town & Country Haus Oberwart KSV HiWay MEWO Kapfenberg

Tabelle: 1. Herren-Bundesliga unteres Play-off - 2022/2023 

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

BENEFITA Guntramsdorf

13

10

2

1

48

:

20

156

:

93

35

2.

KSV HiWay MEWO Kapfenberg

12

8

4

0

44

:

20

148

:

79

32

3.

Turnerschaft Innsbruck

14

7

4

3

40

:

31

145

:

125

32

4.

UTTC Town & Country Haus Oberwart

13

5

6

2

41

:

32

149

:

130

29

5.

Wr. Neudorf

13

4

4

5

35

:

36

130

:

142

25

6.

ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen

14

3

4

7

31

:

42

116

:

148

24

7.

SPG Felbermayr Wels 2

12

4

2

6

27

:

33

108

:

119

22

8.

SU Sparkasse Kufstein

13

3

2

8

25

:

40

111

:

134

21

9.

SG SV EBE St. Urban

12

1

5

6

25

:

40

105

:

141

19

10.

TTC Biesenfeld Linz

12

0

5

7

21

:

43

94

:

151

17

Modus: Der Meister steigt auf, der Zweite spielt Relegation. Der Letzte steigt ab, der Neunte spielt Relegation gegen den Vizemeister der 2. Bundesliga.

1. Damen-Bundesliga, unteres Play-Off

Samstag, 11.3. in Pottenstein (NÖ):
zwei Sammelrunden ab 13 bzw. 16 Uhr

Sonntag, 12.3. in Pottenstein (NÖ):
Sammelrunde ab 9 Uhr

Tabelle: 1. Damen-Bundesliga unteres Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

TTV Apotheke Bösel Tulln

16

16

0

0

81

:

17

259

:

87

48

2.

TTV Riha Open Wr. Neudorf 1947

17

13

0

4

76

:

27

257

:

110

43

3.

SU Spk. Kufstein 2

17

12

0

5

62

:

46

218

:

180

41

4.

SG SC Ossiacher See Bodensdorf II

17

10

0

7

58

:

50

203

:

191

37

5.

TTC Raiba Kirchbichl 1

17

10

0

7

53

:

54

197

:

204

37

6.

Vorchdorf 1

17

10

0

7

58

:

49

201

:

183

36

7.

Schwab Küchen Tischlerei St. Veit / Hainfeld

17

8

0

9

47

:

59

191

:

222

33

8.

Oberpullendorf 1

16

8

0

8

45

:

53

154

:

188

32

9.

SG Übelbach/Don Bosco 1

17

5

0

12

44

:

62

178

:

221

27

10.

Badener AC 1

17

5

0

12

40

:

68

174

:

245

27

11.

Oberes Triestingtal/Guntramsdorf

17

4

0

13

41

:

68

156

:

236

25

12.

Mariahilf / Langenzersdorf 1

17

0

0

17

26

:

78

133

:

254

17

Modus: Der Meister steigt auf, der Zweite spielt Relegation. Der Letzte steigt ab, der Elfte spielt Relegation gegen den Vizemeister der 2. Bundesliga.

So geht´s weiter:
15.4. zwei Sammelrunden in Kremsmünster (OÖ)

2. Herren-Bundesliga, Aufstiegsrunde

Samstag, 11.3. (15):
SV Leoben Turnerschaft Innsbruck II
SG Gumpoldskirchen/Mödling UTTC Sparkasse Salzburg II
SCHWAB Küchen Tischlerei SG Veit / Hainfeld SG Übelbach/Don Bosco
Pottenbrunn KSV HiWay MEWO Kapfenberg II (16 Uhr)

Sonntag, 12.3. (10):
SV Leoben UTTC Sparkasse Salzburg II
SG Gumpoldskirchen/Mödling Turnerschaft Innsbruck II
SCHWAB Küchen Tischlerei SG Veit / Hainfeld KSV HiWay MEWO Kapfenberg II
Pottenbrunn SG Übelbach/Don Bosco

Tabelle: 2. Herren-Bundesliga, oberes Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1.

SG Übelbach/Don Bosco

1

1

0

0

6

:

2

19

:

10

22

(19) 

2.

SCHWAB Küchen Tischlerei St. Veit/Hainfeld

1

0

1

0

5

:

5

23

:

20

21

(19) 

3.

Pottenbrunn

1

0

1

0

5

:

5

20

:

23

21

(19) 

4.

SV Leoben

1

1

0

0

6

:

1

20

:

7

20

(17) 

5.

UTTC Sparkasse Salzburg II

1

1

0

0

6

:

2

20

:

15

19

(16) 

6.

KSV HiWay MEWO Kapfenberg II

1

0

0

1

2

:

6

10

:

19

18

(17) 

7.

Turnerschaft Innsbruck II

1

0

0

1

2

:

6

15

:

20

17

(16) 

8.

SG Gumpoldskirchen/Mödling

1

0

0

1

1

:

6

7

:

20

16

(15) 

Modus: Nach einer Hinrunde wurde die Liga in eine Auf- und eine Abstiegsrunde geteilt. Die besten Acht spielen um einen Aufstiegsplatz, der Zweite spielt Relegation. Die unteren Acht spielen gegen drei Abstiegsplätze.

2. Herren-Bundesliga, Abstiegsrunde

Samstag, 11.3. (15):
Wohnpark Alt-Erlaa SPG Muki Ebensee
SG Sportklub / Flötzersteig TTV Riha Open Wr. Neudorf 1947 II
TTC Gratwein Naturfreunde Stadlau
TTC Feldkirchen Tischtennisverein Sierndorf

Sonntag, 12.3. (10):
Wohnpark Alt-Erlaa TTV Riha Open Wr. Neudorf 1947 II
SG Sportklub / Flötzersteig SPG Muki Ebensee
TTC Feldkirchen Naturfreunde Stadlau
TTC Gratwein Tischtennisverein Sierndorf

Tabelle: 2. Herren-Bundesliga, unteres Play-off

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1.

SPG Muki Ebensee

1

1

0

0

6

:

3

21

:

15

17

(14) 

2.

Wohnpark Alt-Erlaa

1

0

1

0

5

:

5

21

:

18

17

(15) 

3.

TTC Feldkirchen

1

0

1

0

5

:

5

21

:

18

16

(14) 

4.

SG Sportklub / Flötzersteig

1

0

1

0

5

:

5

18

:

21

16

(14) 

5.

TTV Riha Open Wr. Neudorf II

1

0

0

1

3

:

6

15

:

21

16

(15) 

6.

Tischtennisverein Sierndorf

1

0

0

1

4

:

6

13

:

22

15

(14) 

7.

Naturfreunde Stadlau

1

1

0

0

6

:

4

22

:

13

13

(10) 

8.

TTC Gratwein

1

0

1

0

5

:

5

18

:

21

13

(11) 

Modus: Nach einer Hinrunde wurde die Liga in eine Auf- und eine Abstiegsrunde geteilt. Die besten Acht spielen um einen Aufstiegsplatz, der Zweite spielt Relegation. Die unteren Acht spielen gegen drei Abstiegsplätze.

2. Damen-Bundesliga

Samstag, 11.3. in Linz/Lissfeld:
zwei Sammelrunden ab 13 bzw. 16 Uhr
Sonntag, 12.3. in Linz/Lissfeld:
eine Sammelrunden ab 9 Uhr

Mannschaftstabelle: 2. Damen-Bundesliga

Rang

Mannschaft

Sp

S

N

Sp-V

Sz-V

P

1.

USV Indigo Graz 1

17

16

1

94

:

9

289

:

45

49

2.

LINZ AG Froschberg 2

17

15

2

84

:

19

266

:

82

47

3.

UTTC Sparkasse Salzburg 1

17

15

2

83

:

21

263

:

95

47

4.

TTV Riha Open Wr. Neudorf 1947 II

17

11

6

64

:

43

227

:

165

39

5.

TTC Sparkasse Feldkirch 1

17

11

6

59

:

46

209

:

173

39

6.

ATUS TT Voitsberg-Lipizzanerheimat

17

8

9

42

:

61

157

:

204

33

7.

TTC Raiba Kirchbichl 2

18

7

11

37

:

73

153

:

245

32

8.

Badener AC 2

18

6

12

47

:

67

170

:

250

30

9.

TuS Raiffeisen Kremsmünster 1

17

5

12

33

:

71

126

:

237

27

10.

Oberes Triestingtal/Guntramsdorf 2

17

4

13

40

:

66

166

:

228

25

11.

ESV-TT Bruck/Mur 2

17

4

13

39

:

67

143

:

227

25

12.

Oberpullendorf 2

17

1

16

12

:

91

67

:

285

16

Modus: Der Meister steigt auf, der Zweite spielt Relegation. Der Letzte steigt ab.

WTT Smash Singapur (bis 19.3.)

Herren-Einzel, 2. Qualifikationsrunde
Daniel Habesohn – Lubomir Jancarik (Cz) 2:3 (-12, 9, 5, -8, -11)
Herren-Einzel, 1. Qualifikationsrunde
Daniel Habesohn – Gaston Alto (Arg) 3:0 (8, 9, 8)

Damen-Einzel, 1. Qualifikationsrunde
Amelie Solja – Zhu Chengzhu (Chn) 0:3 (-6, -6, -7)

Gesetzte ÖTTV-Spieler:
Herren-Einzel: Robert Gardos (Ö/38)
Damen-Einzel: Sofia Polcanova (Ö/14)
Herren-Doppel: Robert Gardos/Daniel Habesohn (Ö/9)
Damen-Doppel: Sofia Polcanova/Bernadette Szócs (Ö/Rum/3)
Mixed-Doppel: Sofia Polcanova/Robert Gardos (Ö/16)

Weitere Events:
17.-19.3. win2day Bundesliga
17.-20.3. Europe Trophy Finalturnier mit Stockerau
19.3. deutsche Liga
21.3. Liga Frankreich
23.3. EM-Phase 1, Herren: Österreich – Kroatien in Fürstenfeld (20:15)
23.-25.3. WTT Youth Contender in Antalya/Tür.
25.-26.3. Staatsmeisterschaften in Wels
27.-2.4. WTT Youth Contender in Berlin und in Polen
28.3.-2.4. Champions League- und Europe Cup-Finale
29.3. EM-Phase 1, Herren: Österreich – Spanien in Stockerau (20:15)
1./2.4.2023 WIN-Turniere Serie 4 in Linz (OÖ)
3.4. win2day Bundesliga
5.-9.4. U21-EM in Sarajevo (BIH)
6.-10.4. Raiffeisen Youth Championships in Linz
10.4. deutsche Liga
14.4. deutsche Liga
14.-16.4. win2day Bundesliga
16.4. win2day-Bundesliga, Damen-Finale in Linz (16)
18.4. Super League-Final-Hinspiel
21.-23.4. Österreichische Meisterschaften der Senioren in Klagenfurt (K)
25.4. Super League-Finale
27.-30.4. win2day Bundesliga-Halbfinale
28.-1.5. Österreichische Meisterschaften U13/U11 in Freistadt (OÖ)
7.5. win2day Bundesliga-Finale in Wels (15)
19.-21.5. Österreichische Meisterschaften U19 in Rif (S)
20.-28.5. WM in Durban/Südafrika
26.-28.5. Österreichische Meisterschaften U15 in Feldkirch (V)
9.-11.6. Österreichische Meisterschaften U17 in Kufstein (T)
14.-18.6. U13-EM
21.6.-2.7. European Games in Krakau (Pol)
26.6.-1.7. Senioren-EM in Sandefjord/Norwegen
14.-23.7. Nachwuchs-EM in Gliwice/Polen
5.-10.9. Para-EM
10.-17.9. Team-EM in Malmö (Swe)
29.9.-1.10. European Youth Top 10 in Bukarest
17.11. 100-Jahr-Feier des ÖTTV im Wiener Rathaus
23.-26.11. Frauen-Weltcup
27.11.-3.12. Youth WM
5.-9.12. Herren-Weltcup
2024: 15.-20.10. EM in Linz

#tischtennisaustria